Hundekrankheiten Lexikon “Dackellähme”

Hundekrankheiten Lexikon: Dackellähme

Als Dackellähme werden die durch einen Bandscheibenvorfall ausgelösten Krankheitssymptome bei Hunden, welche eine genetisch fixierte Knorpelwachstumsstörung (Chondrodystrophie) aufweisen, bezeichnet. Es sind häufig Dackel betroffen, aber auch Pekingesen, Scottish Terrier, Spaniel, Französische Bulldoggen und Zwergpudel sind für die Erkrankung anfällig.

Die Erkrankung beruht auf einer Degeneration der Bandscheiben. Diese besteht aus dem peripher liegenden Anulus fibrosus und dem zentral liegenden Bandscheibenkern (Nucleus pulposus). Die vorliegende Knorpelwachstumsstörung führt zu einer Umwandlung des elastischen, gallertartigen Kernes in knorpelartiges, verkalktes, teilweise abgestorbenes Gewebe, was mit einer zunehmenden Instabilität des Anulis fibrosus einhergeht. Die somit kaum noch elastische Bandscheibe kann bereits bei kleineren Belastungen reißen: es kommt zum Vorfall des Bandscheibenkerns oder der gesamten Bandscheibe in den Wirbelkanal hinein. Hierdurch werden Quetschungen und Schädigungen des Nervengewebes verursacht, welche wiederum entsprechende klinische Ausfallserscheinungen der Nervenfunktion nach sich ziehen. Die Erkrankung tritt vor allem im jüngeren bis mittleren Lebensalter, zwischen zwei und sieben Jahren auf und betrifft vor allem den mechanisch am stärksten beanspruchten Teil der Wirbelsäule zwischen elftem Brust- und drittem Lendenwirbel.

Abhängig von der Schwere des Vorfalls zeigen betroffene Tiere meist eine deutliche Bewegungsstörung. Im Extremfall kommt es zu einer kompletten Lähmung der Beckengliedmaßen mit spastischer Parese oder schlaffer Lähmung. Die Fähigkeit zu Harn- und Kotabsatz ist häufig eingeschränkt. Bei einem Vorfall im Bereich der Halswirbelsäule können analog die Vordergliedmaßen zusätzlich betroffen sein.

Bei leichten Fällen kann eine konservative Therapie mittels abschwellenden und entzündungshemmenden Medikamenten angewandt werden, andernfalls ist ein chirurgischer Eingriff notwendig.

.

.

.

.

.

.

.

Hundekrankheiten-Lexikon mit freundlicher Genehmigung der LESIA Tierklinik Düsseldorf

.

.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.